Aktuelles aus dem Verein

Medaillenregen für WSC-Springer bei den Hallenmeisterschaften der Jugend A/B

|   News in Wettkämpfe

10 Goldmedaillen und 8 Silbermedaillen  waren die stolze Bilanz.

Es war eine freudige Erleichterung, die alle Sportler und Trainer nach den Meisterschaften in Halle empfanden. 10 Goldmedaillen und 8 Silbermedaillen  waren die stolze Bilanz.

Mit 4 x Gold und einer Silbermedaille hatte Thalea Paschel einen riesigen Anteil an dem sehr guten Eindruck, den die Rostocker bei der Hallenmeisterschaft hinterlassen haben.

Thalea hat mit den Medaillen, den Siegprämien und den Nominierungen zu den internationalen Wettkämpfen den verdienten Lohn für ihre sehr gute Trainingsarbeit erhalten.

Ebenfalls vier Goldmedaillen erkämpfte sich Carlos Taranu (1m,3m,Tu, Komination).

Im Gegensatz zu Thalea muss er noch um einen internationalen Start bangen, da er im Training versäumt hatte, den geforderten Schwierigkeitsgrad zu erarbeiten.

In der Jugend B war auch Jette Müller erfolgreich. Sie konnte die im Training erarbeiteten technischen Verbesserungen noch nicht in jeden Wettkampf einbringen.

Mit Thalea Paschel zusammen erkämpfte sie Silber im Synchronspringen vom 3m-Brett. In den Einzeldisziplinen im Kunstspringen des Jahrgangs 2003 (1m, 3m) belegte sie ebenfalls jeweils Rang zwei.

Naomi Hinzmann, ebenfalls Springerin in der B-Jugend , konnte aus gesundheitlichen Gründen lange nur Teiltraining absolvieren und erst kurzfristig die Meldung für die Meisterschaft vornehmen. Für sie standen nach den Wettkämpfen Silber vom 1m-Brett und vom Dreier sowie Platz vier im Turmspringen im Protokoll. Ein hoffentlich motivierendes Ergebnis für die nächsten Aufgaben.

In der A-Jugend schickte Rostock 2 Sportler an den Start ( Tim und Anna ).

Anna Shyrykhay verhalf dem Wettkampf 1m in der A-Jugend zu besonderem Glanz. Sie war die sicherste und eleganteste Springerin im Starterfeld und an ihrem Sieg gab es keinen Zweifel. Vom Dreier lag der Sieg auch nah, aber ein Fehler beim Auerbachsprung in der Kür versilberte die Medaille. Anna Shyrykhay hat sich mit ihren guten Sprüngen für den 8-Nationen-Länderkampf im März und das Youth Diving Meet im Mai in Dresden empfohlen.

Tim Dreiucker konnte in seiner Altersklasse das Springen vom 1m-Brett gewinnen. In seiner Spezialdisziplin, dem Turmspringen, ging er erstmalig im Synchronspringen an den Start und gewann mit Carlo Strauß aus Halle die Silbermedaille. Im Einzelspringen vom Turm wollte gar nichts klappen, aber sein schwerster Sprung, der 207c von der 10m- Plattform , war genial. Mit 89 Punkten konnte er einige Punkte herausholen, die er bei anderen Sprüngen eingebüßt hatte.

Allen Sportlern und Trainern herzlichen Glückwunsch für die gezeigten Leistungen, vielen Dank allen beteiligten Helfern und weiterhin viel Erfolg.

Der Vorstand

Jette Müller und Thalea Paschel , Silber im Synchronspringen
Anna Shyrykhay
Naomi Hinzmann im Turm-WK

Nach oben